Hygienekonzept
Benediktbeurer ZukunftsGespräche 2021

Hygienekonzept Benediktbeurer ZukunftsGespräche 2021

Hygienekonzept bei den Benediktbeurer ZukunftsGesprächen 2021

Ziel ist es, den bestmöglichen Schutz für alle Teilnehmenden auf der Veranstaltung zu gewährleisten. Es sollen sich alle Teilnehmenden möglichst sicher und geschützt fühlen. Dabei gehen wir im Grundsatz davon aus, dass jeder aus eigenem Antrieb durch sein Verhalten ein Maximum dazu beiträgt.

Für alle Teilnehmenden gelten über die Eigen- und Fremdverantwortung hinaus verbindlich folgende Regeln und Hinweise während der gesamten Veranstaltungsdauer:

  1. 2G Regelung: Auf eine Teilnahme verzichten muß, wer nicht geimpft oder nicht von einer Corona Infektion, die nicht länger zurück liegt als sechs Monate genesen ist. Vor Teilnahme muss jeder Teilnehmende Impfung bzw. Genesung mit einem gültigen Impfzertifikat oder gültigen Genesungszertifikat nachweisen. Ein Einlass ohne solchen Nachweis ist behördlich ausgeschlossen, da die Veranstaltung entsprechend angemeldet ist.
  2. Auf eine Teilnahme verzichten muß, wer sich krank fühlt oder Symptome zeigt. Bitte reisen Sie in diesem Fall nicht an!
  3. Auf eine Teilnahme verzichten muß, wer in den vergangenen 14 Tagen in Risikogebieten gemäß der Definition des Robert Koch Instituts oder des Auswärtigen Amts war. Bitte reisen Sie in diesem Fall nicht an!
  4. Wenn Sie während oder nach der Konferenz Symptome zeigen sind Sie verpflichtet, den Veranstalter umgehend darüber zu informieren. Wenn Sie positiv auf Corona getestet werden, ebenfalls. Alle Teilnehmenden sind registriert für die Konferenz und dem Veranstalter bekannt.
  5. Der von Ihnen belegte Platz ist für die gesamte Konferenz fest für Sie reserviert und fixiert. Ein Platzwechsel ist nicht vorgesehen.
  6. Im Eingangsbereich und in allen öffentlichen Bereichen und im Konferenzbereich gilt eine Pflicht zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes. Am Sitzplatz im Konferenzsaal sowie während des Verzehrs in den Pausen ist kein Mund-Nasenschutz zu tragen.
  7. Ein bewährtes gastronomisches Konzept gewährleistet, dass das Mittagessen sowie die Kaffeepausen den vorgeschriebenen Hygienestandards entsprechen.
  8. Die Teilnehmenden sind angehalten sich stets an die üblichen bekannten Verhaltensregeln zu halten: Hustenetikette und Niesetikette (immer in die Armbeuge!!!), Abstand halten und Tragen von Mund-Nasenschutz in den öffentlichen und Konferenz-Bereichen, auf den Gängen und im Sanitärbereich.
  9. Es wird ggf. während der Veranstaltung auch während der Vorträge in regelmäßigen Abständen durchgelüftet. Bitte haben Sie entsprechend warme Kleidung dabei, damit Sie diese in den Lüftungsphasen auch anziehen können.
  10. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Mund-Nasen-Schutzmasken mit. Das Kloster hat im Notfall einen kleinen Vorrat an Mund-Nasen-Schutzmasken, die Teilnehmende zum Selbstkostenpreis dort erwerben können. Es stehen Desinfektionsspender zur Verfügung. Wir empfehlen dennoch ein kleines handliches Desinfektionsmittel für Ihren Eigengebrauch mitzubringen.

Die Räume sind für die Teilnehmerzahlen und die Veranstaltung behördlich zugelassen. Das damit verbundene Hygienekonzept ist behördlich geprüft und unbedingt einzuhalten.